Fritz Hauser
*1953 in Basel/Schweiz.

Fritz Hauser entwickelt Soloprogramme für Schlagzeug und Perkussion, die er weltweit zur Aufführung bringt.
 
Spartenübergreifende Arbeiten mit dem Architekten Boa Baumann, der Lichtgestalterin Brigitte Dubach, der Regisseurin Barbara Frey sowie den Choreografen Joachim Schloemer, Heddy Maalem und Anna Huber,.
 
Kompositionen für Schlagzeugensembles und –solisten, Klanginstallationen (u.a. Therme Vals, Architekturmuseum Basel, Castel Burio, Kunsthaus Zug), Radiohörspiele, Musik zu Filmen und Lesungen.
 
Auf dem Gebiet der improvisierten Musik Begegnungen mit den Musikerinnen und Musikern Urs Leimgruber, Joëlle Léandre, Marilyn Crispell, Hildegard Kleeb, Christy Doran, Pauline Oliveros, Lauren Newton, Patrick Demenga, Fred Frith u.a.
 
Im Bereich Perkussion spielt und arbeitet er mit Perkussionssolisten und –ensembles auf der ganzen Welt: Kroumata, Steven Schick, Keiko Abe, Synergy Percussion, Michael Askill, Speak Percussion, Bob Becker, Nexus, ensembleXII
 
Zahlreiche CDs als Solist und mit diversen Ensembles.
 
In der Spielzeit 2010 realisierte Fritz Hauser als Musiker zusammen mit Barbara Frey (Regie) den Abend 'A Dream within a Dream' am Schauspielhaus Zürich.
Im August 2011 inszenierte Fritz Hauser zusammen mit Boa Baumann am Theater Basel die Spielzeiteröffnung - schraffur für Gong und Theater - und von Dezember 2011 bis März 2012 fand im Kunsthaus Zug/CH seine erste Einzelausstellung mit Klanginstallationen - KLANGHAUS ZUG - in Zusammenarbeit mit Boa Baumann und Brigitte Dubach statt.
 


 

Fritz Hauser ist letztjähriger Preisträger des Basler Kulturpreises. 

 


 

Lucas Niggli wurde 1968 in Kamerun geboren. Lebt heute mit seiner Familie in Uster (CH).

Er komponiert für und spielt mit seiner eigenen Band ZOOM und BIG ZOOM (Nils Wogram, Philipp Schaufelberger und Anne La Berge, Barry Guy), im Duo mit Xu Fengxia ( Black Lotos) sowie im Trio mit Barry Guy und Jacques Demierre, das Schlagzeug Duo mit Peter Conradin Zumthor und seinem internationalen Schlagzeugquartet Beat Bag Bohemia. Er ist Mitglied bei Steamboat Switzerland (Avant-Core Trio mit Dominik Blum und Marino Pliakas) und Erika Stucky „Bubbles and Bangs“, und Biondini Godard Niggli.

Seine Konzertreisen führten ihn durch die ganze Welt und an viele renommierte Festivals (Berlin, Vancouver, Bath, Donaueschingen, Saalfelden, Moers, Le Mans, Willisau, Capetown uvm).

Er spielte in unterschiedlichstem Kontext Musik im Grenzbereich von Komposition und Improvisation ua. mit Fred Frith, John Cale, Pierre Favre, Hans Koch, Peter Kowald, Samul Nori, Elliot Sharp, Tom Cora, Ikue Mori, Michael Wertmüller, David Dramm, Erika Stucky, Urs Leimgruber, Arkadij Shilklopper, Jean-Luis Matinier, Wu Wei, Flea, Noldi Alder, Susanne Abbuehl, Phil Minton, Claudio Puntin, Xu Fengxia, Tim Berne, Sylvie Courvoisier, Michel Portal, Felix Profos, Andrew Cyrille, Paul Plimley, Melvin Gibbs uva.

Er unterrichtet auch an den Musikhoschulen Luzern ( Rhythmik)  und ZHdK ( Zürcher Hochchule der Künste) Improvisation.

Er war engagiert bei UNIT Records, SMS, und hat seine eigene Konzertreihe PAM, Platz für Andere Musik , Uster.

 


 

Peter Conradin Zumthor (1979) ist seit Jahren auf nationalen und internationalen Bühnen mit ungewöhnlicher und innovativer Musik präsent. Konzertreisen führten ihn in ein Dutzend Länder zwischen Mocambique und der Ukraine.  

Er ist Initiant von zahlreichen nationalen und internationalen Projekten und Formationen. Sein Betätigungsfeld reicht von Uraufführungen neuer Musik, Solo-Konzerten, dem komponieren Architekturspeziefischer Musik, Vertonung von Literatur, Theatermusik, sowie Filmmusik bis hin zur reinen Improvisation.

Aktuell enge Zusammenarbeiten mit den Komponisten Felix Profos und David Dramm, den Musikern Lucas Niggli ,Jürg Kienberger, Fritz Hauser,  Dominik Blum, Vera Kappeler, Achim Escher und Marek Otwinowski, dem Ukrainischen Schriftsteller Juri Andruchowytsch sowie dem Filmemacher Wim Wenders.


 

Lukas Rohner, 51

lebt in Basel und arbeitet als freischaffender Künstler,Musiker, Komponist, Instrumentenerfinder und Performer, Dichter, grafischer Gestalter und Uhrenproduzent


2004-2007 künstlerischer Leiter von Klangweg Toggenburg

2009 Lancierung der poetischen Uhrenkollektion WATCH THE WORDS

seit 30 Jahren regelmässig Ausstellungen, Konzerte, Performances, Kompositionen, Filmmusik, Lesungen, Kunst am Bau, CD-Produktionen, Buchveröffentlichungen


seit vielen Jahren Fokus auf die vielfältigen Verbindungen von Klang, Bild und Wort


 

 

Michael Pfeuti 

Michael Pfeuti 1959 in Basel geboren ist Musiker, Mechaniker und Jugendfreund des Künstlers. 

Er war mit seinem Fachwissen und seiner Tatkraft schon an der Realisation mehrerer Klangerfindungen beteiligt und freut sich praktisch und inspirierend als Assistent an der Umsetzung dieses neuen Projekts mitwirken zu dürfen.